A - E: DAS LEXIKON DER FARBEN UND LACKE

A

Abbeizmittel

Ein chemisches Mittel, das getrocknete Farb- und Lackanstriche erweicht, damit sie leichter vom Untergrund entfernt werden können. Man unterscheidet zwischen lösenden Abbeizmitteln (Aceton, Benzol) und ätzenden Abbeizmitteln (Ätzkalk, Natronlauge, Soda).

Aceton

Ein lösendes Abbeizmittel.

Anreiben

Durch Zerreiben werden beispielsweise Farben gebrauchsfertig gemacht.

Aquarellfarbe

Siehe Wasserfarbe.

Asphaltlack

Eine Lösung von Asphalt, Bitumen oder Pech in organischen Lösungsmitteln.


B

Benzol

Ein lösendes Abbeizmittel.

Bindemittel

Ein Stoff zum Binden, Verkleben oder Zusammenhalten anderer Stoffe (beispielsweise von Farbe).

Bleirot

Siehe Mennige.


D

Deckfarbe

Eine undurchsichtige Farbe, die den Malgrund verdeckt und eine darunter befindliche Farbe nicht durchscheinen lässt. Synonym: Körperfarbe. Gegensatz: Lasurfarbe.

Dispersion

Feinste Verteilung eines Stoffes in einem anderen.

Dispersionsfarbe

Eine aus Kunststoffteilchen und Pigmenten bestehende Farbe mit einem Bindemittel als Träger. Die Dispersionsfarbe besitzt eine sehr große Deckkraft.


E

Einbrennlack

Siehe Kunstharzlack.

Emulgator

Ein Hilfsstoff bei der Herstellung von Emulsionen, der die Oberflächenspannung verringert.

Emulsion

Feinste Verteilung einer Flüssigkeit in einer anderen, nicht mit ihr mischbaren Flüssigkeit.


UMFANGREICHES LEISTUNGSSPEKTRUM