F - K: DAS LEXIKON DER FARBEN UND LACKE

F

Farbmittel

Lösliche Farbstoffe und unlösliche Pigmente.

 

Farbpulver

Ein pulverförmiger Farbstoff.

 

Farbstoff

Ein lösliches Farbmittel. Der Farbstoff ist ein organischer oder anorganischer Stoff, der belebter oder unbelebter Materie Farbe verleiht.

 

Firnis

Eine schnell trocknende Flüssigkeit, die eine feine und durchsichtige Schicht ergibt und die darunter liegende Fläche widerstandsfähig gegen Umwelteinflüsse macht. In der Ölmalerei wird ein Firnis aus einer Mischung von Weichharzen – beispielsweise Mastix – in Terpentinöl verwendet.

 


H

Harz

Ein besonders aus dem Holz von Nadelbäumen abgesondertes Ausscheidungsprodukt des pflanzlichen Stoffwechsels, das zähflüssig und klebrig ist. Die Naturharze liefern Grundstoffe für Lacke und Firnisse. Synonym: Resina.

 

Harzöl

Ein durch mehrfache Destillation aus Kolophonium gewonnenes Öl, das beispielsweise zur Herstellung von Druckerschwärze verwendet wird.


K

Kolophonium

Ein gelbbraunes Harz, das aus Koniferen gewonnen wird. Das Kolophonium wird beispielsweise zur Herstellung von Lacken und Firnissen verwendet. Die Bezeichnung geht auf die antike griechische Stadt Kolophon an der Westküste Kleinasiens zurück.

 

Komplementärfarbe

Eine Farbe, die bei additiver Mischung mit einer anderen Farbe Weiß ergibt.

 

Kopale

Eine Gruppe von Naturharzen tropischer Bäume, die in Alkohol löslich sind. Die Kopale dienen beispielsweise zur Herstellung von Öllacken und Kopallacken.

 

Kopallack

Siehe Kopale.

 

Körperfarbe

Siehe Deckfarbe.

 

Kunstharz

Ein künstlich hergestelltes Harz oder ein harzähnlicher Stoff. Kunstharz dient beispielsweise als Ausgangsstoff zur Herstellung von Lacken.

 

Kunstharzlack

Eine Lösung von Kunstharzen oder von Vorstufen, die erst nach dem Lackieren das eigentliche Kunstharz bilden. Dies geschieht entweder durch eine chemischen Reaktion der Komponenten (Zweikomponentenlack) oder durch Erhitzen (Einbrennlack).


UMFANGREICHES LEISTUNGSSPEKTRUM